Fischöl – Wirkung, Anwendung und Studien

Fischöl Fischöl

Der menschliche Körper kann das wertvolle Fischöl nicht nur mit dem Verzehr von Fischen in sich aufnehmen. Auch die Einnahme von Nahrungsergänzungsmittel trägt zum Gewinn von Omega 3 Fettsäuren, die in Fischöl Kapseln vorhanden sind, bei.

Auf dem Markt findet sich eine große Anzahl an unterschiedlichen Varianten und Produkten von Fischöl und Omega 3 Nahrungsergänzungsmitteln. Ohne Zweifel ist der blassgelbe Fischöl in Kapselform die bekanntesten und häufigsten Produkte, die in Drogerien, Apotheken, Supermärkten und in Onlineshops erwerbbar sind. Verschiedene Formen der Einnahme sind möglich: Die Einnahme kann oral oder intravenös stattfinden. Auch das Fischöl direkt auf der Haut aufzutragen kann bei einigen Hautkrankheiten hilfreich sein.



Fischöl, Lachsöl, Omega 3 Fettsäuren: Das gesunde Plus

Fischöl wird aus den ölhaltigen Geweben von Fischen gewonnen. Bekanntermaßen enthält dieses Öl Omega 3 Fettsäuren. Diese wiederum helfen dabei Entzündungen im Körper zu reduzieren. Außerdem verspricht das regelmäßige Einnehmen und Verzehren von Fischöl eine Vielzahl weiterer gesundheitlicher Vorteile.

Die verwendeten Fische, aus denen man das Öl produziert, stellen in der Regel die im Fischöl enthaltenden Omega 3 Fettsäuren nicht selbst her, sondern speichern diese durch den Verzehr von Algen und kleineren Beutefischen an. Die Hauptquellen für Fischölherstellung sind Heringe, Makrelen, Lachse und Thunfische. Auch Wal- und Robbenfett sowie Dorschleber sind besonders reichhaltig am nützlichen fettigen Öl. EPA (Eicosapentaensäure) und DHA (Docosahexaensäure) sind die wichtigsten im Fischöl erhaltenen Omega 3 Fettsäuren.

Erwähnenswert ist, dass sich das Fischöl von Meeres- und Süßwasserfischen sich im Omega 3 Fettsäuren Gehalt unterscheidet. Dieser Unterschied kann von geringen 0,7 % bis zu erheblichen 15,5% variieren.
Fettreiche Raubfische wie Haie, bestimmte große Thunfischarten und Schwertfische sind zwar reich an den wertvollen Fettsäuren, jedoch finden sich in diesen Fischarten erhebliche Ansammlungen an für den Menschen giftige Substanzen, wie sogar Quecksilber im hohen Maße. Die Umweltschutzbehörde warnt deswegen insbesondere Schwangere und Frauen im gebärfähigen Alter vor dem Verzehr dieser Fischarten.

Erstaunlicherweise wird mehr als die Hälfte des Fischöls weltweit als Futtermittel für Zuchtlachs verwendet.

Die Wirkung von Fischöl auf den menschlichen Körper

Wie kommt es, dass das Fischöl so vielseitig anwendbar ist? Um dieser Tatsache auf die Schliche zu kommen, bewährt sich ein Blick auf die Inhaltsstoffe. Ein großer Teil der gesundheitlichen Vorteile von Fischöl ist den ungesättigten Omega 3 Fettsäuren zu verdanken. Der Mensch kann interessanterweise selber keine eigenen Omega 3 Fettsäuren herstellen. Auch die Omega 6 Fettsäuren, die in der mitteleuropäischen Ernährung zu finden ist, kann der menschliche Körper nicht in nützlichen Omega 3 Fettsäuren umwandeln. Sardinen, Sardellen, Makrelen und Heringe besitzen das fettige Öl mit dem essenziellem Omega 3. Der höchste Omega 3 Anteil lässt sich in Lachsen finden. Die Fische bilden die Fettsäuren nicht selbst, sondern können sie aus den Mikroalgen und dem Plankton, das sie verzehren, entnehmen.

Omega 3 Fettsäuren sind komplexe Nährstoffe. Neben den gesundheitlich wichtigen Omega 3 Fettsäuren EPA und DHA ist das Fischöl reich an Triglyceriden. Oft wird beim Herstellungsprozess des Fischöls noch synthetisch Vitamin E hinzugefügt. Dieser dient als Antioxidans. Dies hilft dem Produkt Geschmack und Geruch beizubehalten und die Wirkung nicht zu verlieren. Außerdem hat Vitamin E zusätzlich einen guten Effekt auf die Gesundheit, indem es freie Radikale abhält und Zellen und Zellmembranen schützt.

Für das normale Wachstum sowie einer normal verlaufenden Entwicklung des Menschen sind Omega 3 Fettsäuren unverzichtbar. Ideale Sehkraft erlangen Menschen unter anderem durch einen guten Omega 3 Fettsäuren Anteil im Körper. Sogar das gesamte zentrale Nervensystem eines Menschen profitiert durch Fischöl und dem kostbaren Omega 3. Das blassgelbe Öl ist wie andere Öle ebenso im Wasser unlöslich.

Die besagten Omega 3 Fettsäuren reduzieren Schwellungen und Schmerzen und sind möglicherweise gerade deshalb so wirksam bei trockenen Augen und Hautkrankheiten. Auch verhindert diese Fettsäuren, dass Blut leichter gerinnt und sind somit Beweis dafür, dass die Einnahme von Fischöl bei einigen Erkrankungen des Herzens sinnvoll ist.

Zusammenfassend hier nochmals die vielfältigen Wirkungen von Fischöl auf den menschlichen Körper:

Die vielfältigen Anwendungsgebiete von Fischöl

Das häufigste Anwendungsgebiet ist die Versorgung mit den wertvollen Omega 3 Fettsäuren durch die Fischöl Kapseln oder anderweitige Nahrungsergänzungsmittel mit Fischöl,die einen ausreichenden Anteil der im menschlichen Körper benötigten Fettsäuren garantiert. Während der Schwangerschaft und der Stillzeit können ebenfalls ohne Einschränkung Fischöl Präparate eingenommen werden. Die zweithäufigste Option, warum Menschen auf Fischöl Präparate zurückgreifen, ist die Behandlung von Krankheiten und Störungen, im Speziellen bei Hypertriglyceridämie (erhöhte Blutfettwerte) und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Zur Vorbeugung dieser Erkrankungen wird die Einnahme von Fischöl empfohlen. Weiterer effektiver Gebrauch hat sich bei der Behandlung von entzündlichen Erkrankungen, wie zum Beispiel rheumatischem Arthritis, gezeigt.

Am häufigsten findet die Fischöl Anwendung bei Krankheiten des Herzens und des Blutsystems. Das Öl wird eingesetzt, um den Blutdruck und den Cholesterinspiegel zu senken. Zudem beugt das vielseitige Fischöl auch vor Herzerkrankungen, Schlaganfällen und Verstopfungen der Herzarterien vor. Ebenso wirkt es bei unregelmäßigem Herzschlag und bei der Linderung von Schmerzen im Brustbereich. Sogar nach einer Bypass Operation oder einer Herztransplantation wird die Einnahme von Fischöl empfohlen.

Zusätzlich zu den Störungen rund um das Herz hilft das Fischöl auch bei Problemen, die die Nieren betreffen. Bei Nierenerkrankungen aller Art, so wie Nierenversagen, wird die Einnahme von Fischöl von Ärzten und Heilpraktikern verschrieben. Auch bei Nierenkomplikationen im Zusammenhang mit Diabetes oder Zirrhose kann der Verzehr von Fischöl eine alternative oder weitere Unterstützungsmaßnahme sein.

Bei trockenen Augen schwören Anwender von Fischöl auf die befeuchtende Wirkung des fettigen Wundermittels. Die Nährstoffe des Fischöls wirken bei Problemen, die das Auge und die Sehkraft betreffen hervorragend. Altersbedingte Erkrankungen, die zu ernsthaften Sehstörungen führen können, wie beispielsweise die Makuladegeneration, besser bekannt unter dem Begriff Gelber Star, können mit Fischölkapseln gut behandelt werden.

Als Brain Food, sogenannte Nahrung fürs Gehirn, hat Fischöl ebenso einen Namen gemacht und war eine Weile in aller Munde als alternatives Heilmittel bei mentalen Erkrankungen. Wissenschaftlich nicht völlig nachgewiesen, hat sich Fischöl bei einer erheblichen Anzahl von Menschen dennoch bezahlt gemacht als alternative oder zusätzliche Anwendung gegen Depressionen, bipolaren Störungen und Psychosen. Auch bei ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit und Hyperaktivitätsstörung), Alzheimer, Schizophrenie oder posttraumatischen Belastungsstörungen kann der Verzehr von Fischöl nicht schaden.

Migräne- und Kopfschmerzgeplagte greifen ebenso zur Fischölkapseln wie Epilepsiebetroffene. Um Gewichtsverlust zu erlangen, die Trainingsleistung und Muskelkraft zu steigern oder den Muskelkater nach dem Sport zu erleichtern scheint Fischöl ebenfalls behilflich zu sein. Bei Fettleibigkeit kann Fischöl auf diese Weise also eine hilfreiche Nahrungsergänzung auf den Weg zum Normalgewicht sein.

Selbst bei chronischem Ermüdungssyndrom und saisonalen Allergien etablierte sich das Integrieren von Fischöl in den Speiseplan.

Menschen, die an Lungenentzündungen, Lungenerkrankungen oder gar Krebs leiden, behelfen sich mit den Fischölkapseln als weitere Nährstoffzunahme

.

Um Blutgefäße nach Operationen daran zu hindern sich zu vergrößern und damit sie sich stattdessen wieder verengen, verabreichen manche Ärzte Ihren Patienten Fischöl.

Anwendungsgebiete von Fischöl sind so zahlreich und vielseitig, dass der Einsatz von Fischöl, der oral aufgenommen wird, sogar bei systematischem Lupus, Rheuma, Autismus, Multiple Sklerose, HIV und zahlreichen weiteren Schwererkankungen empfohlen wird. Intravenös kann Fischöl bei schuppiger und juckender Haut, Blutinfektionen und Mukoviszidose eingesetzt werden. Auf der Haut aufgetragen hilft das Öl vor allem Dingen bei Psoriasis.

Wissenschaftliche Untersuchungen über Fischöl

Stiftung Warentest veröffentlichte ein Bericht über diverse Fischöl Produkte, die Omega 3 Fettsäuren enthalten. Die Studie überprüfte neben der Zusammensetzung auch Preis-Leistungs-Verhältnis und ob die Produkte frei von Schadstoffen sind. Günstigste Nahrungsergänzungsmittel basieren in der Regel auf Lachsöl. Teurere Produkte wurden durchschnittlich nicht besser bewertet als ihre günstigeren Varianten. Qualitative hochwertige Produkte sind völlig frei von Schadstoffen wie PCB oder den in Fischen vorkommenden Schwermetallen wie Quecksilber, die die menschliche Gesundheit bedrohen können.

Studien beschäftigen sich mit den Chancen der Behandlungsmethode mit Fischöl bei klinischen Depressionen und Angstzuständen. Langfristige Ergebnisse konnten noch keine erzielt werden. Untersuchungen zeigten jedoch, dass Fischöl und die darin enthaltende Omega 3 Fettsäuren erfolgreichen Einfluss auf den Fettstoffwechsel hat. Aufgrund dessen empfiehlt sich der Einsatz von Fischöl bei Fettstoffwechselstörungen.

Nationale und internationale Fachgesellschaften, wie die American Heart Association, empfehlen eine regelmäßige Zufuhr von Fisch oder den alternativen Fischöl Präparaten, um ein gesundes und langes Leben zu gewähren.

Über die zwei wichtigsten Omega 3 Fettsäuren EPA und DHA wurde allgemein weltweit schon viel geforscht. Beide für den Menschen essenzielle Fettsäuren kommen im Fischöl, wie zum Beispiel Lachsöl, vor. Die meisten Studien konnten belegen, dass Fischöl als Nahrungsergänzungsmittel den Triglycerid Spiegel senken kann. Menschen mit sehr hohen Werten erzielten erfolgreiche Normalwerte nach Einnahme der Kapseln. Die Menge an Fischöl ist entscheidend, wie stark die Werte beeinflusst werden. Triglyceride sind wichtige Fette im menschlichen Körper, die als Energiespeicher dienen. Sind sie allerdings zu hoch, ist dies ein erhebliches Risiko für die Gesundheit. Diabetiker sind häufig von hohen Triglyceride Werten betroffen die Schäden an Blutgefäßen und Gefäßverkalkungen anrichten und somit lebensgefährlich werden können, da sie zu Herzinfarkten und Schlaganfällen führen können. Auch übergewichtige Menschen leiden unter den Symptomen.

Seltene, aber vorkommende Nebenwirkung bei der Einnahme von Fischöl sind Übelkeit und Erbrechen. Dies kann vor allem Dingen bei übermäßigem Verzehr von Omega 3 Fettsäuren und Fischöl Produkten ausgelöst werden. Es ist ebenso gut möglich, dass nach dem Verzehr von Fischöl beim Aufstoßen ein leichter Geruch und Geschmack nach Fisch vorkommen kann.

Bei überempfindlicher Leber und schweren Leberkrankheiten sollte dringend auf Fischöl verzichtet werden. Ebenso bei Erkrankung der Bauchspeicheldrüse, der Gallenblase und bei Störungen der Fettverdauung und der Blutgerinnung.

Tipps und Empfehlung rund um das Fischöl

Gibt es vegetarische oder vegane Produkte, die Omega 3 Fettsäuren enthalten?

Tatsächlich gibt es gerade für Vegetarier und Veganer ausreichend und gute Alternativen zum Fischöl, welche ebenfalls Omega 3 Fettsäuren besitzt. Diese Präparate werden aus Leinsamen hergestellt. Da Menschen, die sich vegetarisch und vegan ernähren, oftmals viel zu niedrige Omega 3 Werte haben, sollten sie auf Omega 3 Produkte nicht verzichten.

Algenöl statt Fischöl?

Auch Pflanzen besitzen das wertvolle Omega 3. Algen sind in der Lage diese Fettsäuren zu synthetisieren. Fische weisen ja gerade dadurch einen so hohen Omega 3 Anteil an, da ein Teil ihrer Ernährung aus den grünen Wasserpflanzen besteht. Indirekt kommt das Omega 3 im Fischöl auf diese Weise aus den Algen, die von den Fischen verzehrt wurden. Eine weitere Alternative zu Fischöl ist für Vegetarier und Veganer deshalb Algenöl. Da das aus den Algen gewonnen Öl noch nicht genug wissenschaftlich erforscht wurde, stellt es keinen guten Ersatz zum Fischöl dar.

Wo kann Fischöl erworben werden?

Verschiedene Arten von Fischöl, Lachsöl und Co. können Konsumenten an vielen Orten kaufen: Reformhäuser, Bioläden sowie gängige Lebensmittelhändler wie Lidl, Rewe oder Kaufland haben unterschiedliche Marken und Varianten an Fischöl in Ihrem Sortiment. Auch Apotheken haben meist Fischölergänzungsmittel und Fischölkapseln zur Auswahl. Da der Onlinehandel immer beliebter wird, finden sich auf vielen Webseiten von Anbieter von Nahrungsergänzungsmitteln und Versandapotheken ebenfalls die Möglichkeit Omega 3 Mittel und Fischöl zu bestellen. Zuletzt können selbst in Drogeriemärkte wie Rossmann und Müller qualitative Fischöl Produkte gekauft werden.

Die Herstellung von Fischöl

Zuerst werden die Fische bei sehr hoher Temperatur von 95 Grad erhitzt, bevor das kostbare Öl extrahiert werden kann. Dieser Garvorgang dauert eine Viertel Stunde. Wasser und Öl wird vom Protein durch die hohe Temperatur getrennt. Das Öl wird abermals in einer Zentrifuge von der restlichen Extraktion getrennt. Diese erhaltene fettige Flüssigkeit wird in Tanks gelagert. Wer neugierig geworden ist: Der Rest der festen Fischmasse wird weiterverarbeitet zu Fischmehl. Das aus Makrelen, Sardinen, Lachsen und Heringen gewonnene Fischöl wird gereinigt, winterisiert und desodoriert. Mit anderen Worten: Nicht kältebeständige Teile des Ölfettes werden auf unter 10 Gras abgekühlt, um die wertvollen Nährstoffe nicht zu beschädigen. Danach werden die unerwünschten spezifischen Fischgerüche mithilfe von für den Menschen unschädliche Duftstoffen bereichert.

Ist Fischöl auch für Tiere geeignet?

Die Omega 3 Fettsäuren im Fischöl sind in der Tat auch vorteilhaft und sicher für Katzen und Hunde, denn auch die vierbeinigen Haustiere benötigen diese lebenswichtigen Fettsäuren. Abhängig vom allgemeinen Zustand des Haustiers kann eine Fischölergänzung in seiner Nahrung nicht schaden und vorübergehend oder langfristig eingesetzt werden. Spezielle Fischölergänzungsmittel gibt es in Tierhandlungen. Sprechen Sie vor der Zugabe von Fischöl in das Futter mit Ihrem Tierarzt oder Tierfachhändler des Vertrauens, wenn Sie sich unsicher sind, ob Sie den Speiseplan Ihres geliebten flauschigen Mitbewohners mit Fischöl ergänzen können.

Fazit

In geringen Dosen ist Fischöl sicher und hat positiven Einfluss auf den Körper und das Wohlbefinden. Es sollte darauf geachtet werden, dass nicht mehr als 3 Gramm pro Tag zu sich genommen werden sollte. Die Einnahme von mehr als 3 Gramm ist bedenklich. Nehmen Sie generell nur unter ärztlicher Aufsicht eine hohe Dosis von Fischöl ein. Achten Sie vor der Einnahme von Fischöl auch, ob Sie eine Fisch- oder Meeresfrüchteallergie besitzen und vermeiden Sie Fischöl dann gegebenenfalls.

Generell lässt sich zusammenfassen, dass das im Fischöl enthaltene Omega 3 die Herzfunktion im menschlichen Körper verlässlich unterstützt, die Möglichkeit zu erkranken verringert und allgemein eine wohltuende und gesundheitlich vorteilhafte Wirkung auf den Menschen hat. Da Fischöl ebenfalls wichtige Stoffwechselfunktionen übernimmt, zu einem normalen Cholesterinspiegel im Blut beiträgt und sowohl Sehstärke wie Gehirnfunktionen stärkt, kann man getrost über Fischöl von einem ultimativem Alleskönner sprechen.

Omega 3 Fettsäuren im Besonderen und Fischöl im Allgemeinen haben bereichernden Einfluss auf Gesundheit und körperliches sowie seelisches und mentales Wohlempfinden. Dabei ist vor allem Dingen für diejenigen, die selten oder nie Fisch essen die Einnahme von Fischöl Präparaten ein wichtiger Schritt, um Omega 3 Mangel zu verhindern, welcher wiederum Erkrankungen und Störungen mit sich bringen kann. Insbesondere Menschen im hohen Alter tut es gut Fischöl einzunehmen, um bestehende Krankheiten zu lindern oder sie gar nicht erst aufkommen zu lassen. Da es in unserer schnelllebigen Zeit nicht immer möglich ist, sich durch ausgewogene und gesunde Ernährung alle für den menschlichen Körper nötigen Vitamine und Nährstoffe zu besorgen, kann der Verzehr von Nahrungsergänzungsmittel wie Fischöl, Lachsöl und Omega 3 Kapseln den Bedarf ausgezeichnet, schnell und einfach decken.


Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wir und unsere Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.