Aprikosenkernöl - Herkunft, Herstellung, Wirkung und deren Anwendung

Aprikosenkernöl Aprikosenkernöl

Aprikosenkernöl, auch unter dem Namen Aprikosenöl bekannt, sind kleine Multitalente. Dieses Aprikosenkernöl wird nicht nur zur Herstellung von Speiseölen, sondern auch für Schönheitspflege Mittel verwendet. Wie der Name schon sagt, wird Aprikosenkernöl nicht aus dem leckeren Fruchtfleisch gewonnen, sondern aus dem mandelähnlichen Kernen in den Frucht Steinen.

Übrigens, Aprikosenbäume haben ihren Ursprung in China und kamen über Armenien zu uns nach Europa.

Zu den grössten Anbaugebieten und Lieferanten gehört die Türkei. Aber auch andere Länder, wie Italien, Ungarn und Spanien spielen eine wichtige Rolle.

In Teilen der Schweiz und Österreichs befinden sich mittlerweile auch kleinere Anbaugebiete. Weil Aprikosenbäume sehr empfindlich gegen Kälte sind, gedeihen sie eher in wärmeren Gebieten. Ihr Standort befindet sich oft in höher gelegenen Gebieten.

Mittlerweile sind die Aprikosenfruchte so wie die Aprikosenkernöle aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Nicht nur, dass die Früchte sehr aromatisch sind, nein, auch das Aprikosenkernöl erfreut sich immer grösserer Beliebtheit. Die weit gefächerten Anwendungsgebiete vom Aprikosenkernöl, wie zum Beispiel die Kosmetikindustrie, machen die Frucht so interessant.

Wie wird Aprikosenkernöl hergestellt?

Bei dem besonders aufwendigen Gewinnverfahren von Aprikosenkernöl werden als Erstes die Früchte geerntet und dann getrocknet. Den halbtrockenen Früchten wird dann die inneren Kerne entnommen und zur Weitertrocknung aufbewahrt. Nach Beendigung dieses Prozesses werden die Steine aufgebrochen und die Mandel ähnlichen Kerne entnommen. Denn aus dem mandelförmigen Kernen werden das eigentliche Aprikosenkernöl gewonnen.

Die Gewinnung von Aprikosenkernöl selbst findet durch ein mechanisches Pressverfahren statt. (kaltgepresst). Meistens wird das Aprikosenkernöl durch chemische Behandlungen oder durch physikalisches Raffinieren zusätzlich raffiniert. Allerdings sollten Sie auf die chemische Variante verzichten. Allergien sind hierbei voraussichtlich nicht auszuschliessen. Physikalisch raffiniertes Aprikosenkernöl ist im Gegensatz zum puren Aprikosenkernöl länger haltbar, da das reine Aprikosenkernöl durch den höheren Anteil von ungesättigten Fettsäuren schneller ranzig werden.

Welche Inhaltsstoffe sind im Aprikosenkernöl enthalten?

Aprikosenkernöl ist für seine Fülle an vielseitig nutzbaren und gesunden Inhaltsstoffen bekannt.

Die 66,1%ige Oleinsäure macht den grössten Bestandteil des Aprikosenkernöls aus und ist einer der bedeutendsten Vertreter von ungesättigten Fetten. Weil sie von unserem Körper nicht selbst produziert werden kann, ist sie deshalb essenziell. Die Ölsäurekonzentration für die kommerzielle Herstellung liegt bei ungefähr 70 %. Also nur geringfügig höher als der natürliche Gehalt des Aprikosenkernöl. Sie gehört zur Gruppe der Omega-9-Fettsäuren.

Ausserdem beinhaltet das Öl 25,3 % Linolsäure, die zu den Omega-6-Fettsäuren zählt. Gerade sie sind für ein gesund aussehendes Hautbild zwingend nötig. Des Weiteren sind 5,9 % Palmitinsäure enthalten, die als Hauptzwischenprodukt unseres Stoffwechsels gilt. Übrigens sind sie berühmt durch die industrielle Nutzung von Napalm, die die beiden Hauptbestandteile darstellen.Als gesättigte Carbon- und Fettsäuren sind mit 1,6 % Stearinsäure vertreten. Sie sind nicht nur als Bestandteil von Rasierschäumen und Reinigungsmitteln, sondern auch wirtschaftlich interessant. Die 0,6 % anteilige Palmitoleinsäure kommt aus der Gruppe der ungesättigten Omega-7-Fettsäuren. Das Vitamin E, auch unter dem Namen Tocopherol bekannt, ist für die Verarbeitung anderer Fette im Körper sehr bedeutend.

Mit etwa 34 mg je 100 ml ist Tocopherol vorhanden, welches die Aufgabe der Verhinderung des Zerfalls mehrfach gebundener ungesättigter Fettsäuren übernimmt. Dabei Spielen vor allen freie Radikale eine wichtige Rolle. Sie sind verantwortlich für das Ausstossen von Reaktionen, die den Zerfall beeinflussen. Tocopherol wirkt demnach antioxidative.

Zusätzlich sind Spuren von Vertretern der Vitamin B-Gruppe und Vitamin A, wie Amygdalin (B17) und Niacin (B3), enthalten.

Die Qualität vom Aprikosenkernöl hängt vorwiegend von der Höhe der Jodzahl, die auf den Anteil ungesättigter Fette verweist, ab. Da bei Aprikosenkernöl die Jodzahl bei ungefähr 96-109 liegt, steht das Aprikosenkernöl oberhalb der Skala.

Halb trocknende Aprikosenkernöl fangen mit einer Jodzahl ab 100 an. Hierzu gehören unter anderem Sesamöl und Rapsöl. Mit über 170 Jodzahl trocknende Aprikosenkernöl gemeint, zu denen Johannisbeerkernöl und Leinöl gehören.

Wie wirkt Aprikosenkernöl?

Aufgrund des Bestandteils Vitamin B17 wird dem Aprikosenkernöl eine krebsvorbeugende Wirkungen nachgesagt. Allerdings verbirgt das Vitamin auch Gefahren, da es als natürliches Zytostatikum wirkt und bei unsachgemässem Gebrauch den restlichen Körper beeinflussen kann.

Die Dosierung sollte deshalb unbedingt so gering wie möglich gehalten werden. Dadurch kann die Menge von freigesetzten Blausäuren verträglich und abbaubaren Grenzen gehalten werden. Aufgrund von Untersuchungsergebnissen, die für Schulmediziner nicht ausreichend belegt sind, finden bis heute Aprikosenkernöle nur in der homöopathischen Medizin ihre Anwendung.

Weshalb bestehen Ähnlichkeiten zwischen Mandelöl und Aprikosenöl?

Aus raffiniertem Aprikosenkernöl werden die meisten Geruchs- und Geschmacksstoffe sowie Pigmente wie beim Mandelöl herausgefiltert. Durch Erhitzung, die für die Prozesse notwendig sind, werden enthaltene Wirkstoffe neutralisiert. Während raffiniertes Aprikosenkernöl eine blasse hellgelbe Farbe verzeichnen, hat das Rohöl eine kräftige goldgelbe Färbung. Sowohl inhaltlich als auch aromatisch ist Aprikosenöl Mandelöl sehr ähnlich, weshalb beide sich auch für ähnliche Verwendungszwecke eignen. Aprikosenkernöl ist ein 100%ig konzentriertes ätherisches Öle.

Ätherisch Öl darf nur in geringen Mengen angewendet werden, da es sonst Reizungen hervorrufen oder möglicherweise toxisch wirkt. Deshalb bilden nicht ätherische Trägeröle bei der Herstellung die grösste Masse. Nur dadurch sind Vorteile ätherischer Öle profitabel, ohne Nebenwirkungen in Kauf zu nehmen.

Auch für das Aprikosenkernöl gilt: Gebrauch und Verzehr auf richtiger Basis kann sehr wohl gesundheitsfördernd wirken.

Nicht umsonst stehen in vielen Kulturen Aprikosenfrüchte für Jugend und Schönheit.

Welche Anwendungsgebiete gibt es für Aprikosenkernöle?

Die Verwendungszwecke von Aprikosenkernöl sind recht verschieden.

Wie beienflusst Aprikosenkernöl die Haarpflege?

Aufgrund der leichten Textur wirkt Aprikosenkernöl glättend und schützen Ihre Haare bis in die Spitzen. Auch für trockenes Haar ist es hervorragend geeignet, ohne zusätzlich zu beschweren. Zudem macht es Ihre Haare geschmeidig und leicht kämmbar. Darüber dürften sich besonders die Langhaarigen unter Ihnen freuen. Massieren Sie hierfür einfach etwas Aprikosenkernöl nach dem Waschen in Ihre Haare. Durch die bewiesene Verträglichkeit ist ein Aprikosenkernöl auch für Kinderhaare ausgezeichnet geeignet. Allerdings ist hier Sparsamkeit angesagt, damit das feine Haar nicht fettigen wirkt.

IstAprikosenkernöl für die Hautpflege geeignet?

Das Aprikosenkernöl zählt zu einem Geheimtipp für Menschen, die unter Kontaktallergien leiden. Aprikosenkernöl pflegt nicht nur die angegriffene Haut, sondern wirkt auch Regeneration unterstützend. Ausserdem wirkt Aprikosenkernöl vorbeugend. Aufgrund der leichten Textur wirkt Ihre Haut nicht fettend und sorgt für die Regulierung des Feuchtigkeitsgehaltes Ihrer Haut. Auch das trägt massgeblich zur schnellen Regeneration bei. Eine Milderung von Juckreiz und trockene Stellen ist die Folge.

Sicherlich ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass es als Basisöl häufig in Feuchtigkeitscremes, Gesichtspflege und ganz Körperlotion vorkommt. Aprikosenkernöl können Sie auch gerne pur verwenden. Auch wenn Sie einmal einem längeren Sonnenbad ausgesetzt waren, können Sie ein Aprikosenöl als After Sun Pflege anwenden. Selbst bereits geschädigte Hautzellen kann ein Aprikosenkernöl reparieren. Leiden Sie an Licht bedingten Flecken hellen diese auf und mit etwas Glück verschwinden sie sogar. Ärgern Sie sich über Mitesser, dann wenden Sie Aprikosenkernöl regelmässig an und Sie werden feststellen, wie sich diese verkleinern. Ihre Hautstruktur erscheint im Nachhinein feiner und wirkt gut durchfeuchtet.

Aprikosenkernöl ist kalt gepressteeine und kann deshalb eine entzündungshemmende, pflegende und regenerierende Wirkung aufweisen. Somit ist ein Aprikosenkernöl auch für die Behandlung von Windeldermatitis geeignet. Haben Sie kleine Kinder? Dann ist ein Aprikosenkernöl zur täglichen Massage der Haut nur zu empfehlen.

Was macht Aprikosenöl in der Aromatherapie so interessant?

Aprikosenkernöl können Sie zur innerlichen Inhalation aber auch äusserlich, wie als Badewasserzusatz anwenden. Dabei nehmen die Aromastoffe eine wichtige Rolle ein, die diverse Wirkungen auf unseren Körper haben. Deshalb ist Aprikosenkernöl sehr beliebt als Aromatherapiemittel. Auch als Massageöl ist ein Haut pflegender Faktor erkennbar.

Durch das Einatmen von ätherischen Ölen über die Nase werden positive Emotionen geweckt, die ein allgemeines Wohlgefühl aufsteigen lassen.

Deshalb ist eine Massage mit Aprikosenkernöl eine allumfassende Therapie nicht nur für Ihren Körper, sondern auch Ihrer Seele. Ausserdem ist das Aprikosenkernöl in der Lage Hautreizungen zu lindern. Manche Anwender empfehlen es sogar zur Make-up-Entfernung.

Die Nutzungen von einem Aprikosenkernöl bei Aromatherapien sollen das Immunsystem unterstützen und stärken. Die ätherische Öle gelangen nachweislich über die Atemwege ins Blut- und Verdauungssysten. Bei Patienten, die sich einer Aprikosenkernöl Massage unterzogen, kann deshalb schon innerhalb weniger Stunden das ätherische Öl im Urin nachgewiesen werden.

Aprikosenkernöl besitzt die Eigenschaft sich ohne Weiteres mit anderen Ölen, zu vermischen. Innerhalb von Mischungen halt es sich auf dezenter Basis im Hintergrund und dennoch kann es seine Wirkung voll entfalten.

Gerade wegen der Milde von Aprikosenkernöl ist es selbst für die tägliche Babypflege geeignet. Auch in der Kosmetik, besonders in Haut- und Haarpflegemitteln, findet Aprikosenkernöl seine Verwendung.

Warum enthalten manche Nahrungsergänzungsmittel Aprikosenkernöl?

Aprikosenkernöl soll den Körper und Geist mit wertvollen Vitaminen sowie ungesättigten Fettsäuren versorgen. Deshalb erhalten Sie solche Nahrungsergänzungsmittel in jeden Bioladen und Reformhäusern. Zudem hat Aprikosenkernöl einen attraktiven Geschmack und findet deshalb auch als Salatöl oder anderweitigen Einsatz im Küchenbereich seine Verwendung.

Und noch eins! Aprikosenkernöl gilt als vorbeugend gegen Krebs. Allerdings ist für medizinische Zwecke auf besondere Reinheit von Aprikosenkernölen durch biologischen Anbau zu achten.

Warum ist Aprikosenöl für die Medizin so wichtig?

Aprikosenkernöl gegen Krebs

Weil Aprikosenkerne über sehr hohen Vitamin B17 Gehalt verfügen, sollen sie bei diversen Krebserkrankungen vorbeugen. Es heisst, dass bei den Volksgruppen, wie Hunzukuc im Karakorum und den Inuit in Grönland, Krebserkrankung erstaunlich wenig bekannt sind. Dieses Phänomen soll an der vermehrten Zufuhr von Vitamin B17 in der Grundnahrung liegen. Bei den Inuit Grönland soll der Verzehr von Karibufleisch verantwortlich sein. Karibus nehmen eine erhebliche Anzahl an Lachsbeeren und Pfeilgräser zu sich, welche einen hohen Anteil an Vitamin B17 aufweisen. Aus den noch nicht ganz verdauten Inhalt des Magens der Tiere werden Salate gemischt und so nehmen Sie das Vitamin B17 ebenfalls in sich auf. Im Gegensatz zu den Inuit nehmen die Hunzukuc in Zentralasien Aprikosenkerne und das Aprikosenkernöl als beliebtes Nahrungsmittel zu sich.

Wie Vitamin B17 unkontrollierten Zellwucherungen vorbeugt?

Aufgrund, das Vitamin B17 aus einer chemischen Verbindung von den zwei Giftstoffen Zyanid und Benzaldehyd besteht, sind die beiden Bestandteile inaktiv. Allerdings ist die Verbindung durch das Spaltenzym Beta-Glucosidase lösbar. Genau dieses Enzym ist vorwiegend in Krebszellen vorhanden. Es heisst, wenn Vitamin B17 Krebszellen gelangt, soll eine Spaltung der giftigen Bestandteile entstehen und so die Krebszellen töten.

Ansonsten befinden sich Spaltenzyme nur in endokrinen Drüsen, wie der Schild- und Bauchspeicheldrüse, die jedoch Schutzenzyme produzieren, die die Stoffe abbauen. Bei geringen Dosierungen der Kerne entstehen keine gesundheitlichen Probleme für einen gesunden Organismus.

Der Verzehr von Aprikosenkernen oder Aprikosenkernöl ist ausschliesslich für die Vorsorge von Krebserkrankungen vorgesehen. Bei Bekämpfung bereits bestehender Erkrankungen trägt die empfohlene Dosis zu einem enormen Schaden der Leber und der endokrinen Drüsen bei. Deshalb empfehlen Heilpraktiker in dem Fall zur Einnahme synthetisch angefertigter Vitamine B17, bei dem genau diese Nebenwirkungen, selbst in höher dosierten Mengen, vermieden werden sollen. Behandlungen mit synthetisch hergestellter Vitaminen B17 als auch mit Aprikosenkernöl zählen zu den Behandlungsmethoden der Homöopathie.

Das Aprikosenöl wird daneben öfters bei Durchfall, bei Entzündungen der Schleimhäute und bei Depressionen verwendet. Weil Vitamin B17 nachweislich als Bluthochdrucksenker wirkt, wird Aprikosenkernöl auch häufig für die Aufrechterhaltung des Blutdrucks eingesetzt. Aufgrund der Entzündungshemmenden Einflüsse bei Arthritissymptomen führt Aprikosenkernöl zu Schmerzlinderungen und beruhigt die Haut. Selbst bei Erkältungen und Grippe helfen die Inhaltsstoffe das Immunsystem zu kräftigen.

Warumm wird Aprikosenkernöl bei Nahrungsmitteln eingesetzt?

Aprikosenkernöl in Zusammenhang mit der Nahrungsaufnahme bewirkt positive Effekte im menschlichen Körper.

Deshalb ist Aprikosenkernöl zur Verfeinerung von zahlreichen Gerichten zu empfehlen. Nicht umsonst ist das aromatisch schmeckende Aprikosenkernöl bei vielen Köchen beliebter den je.

Richtig, Sie können Aprikosenkernöl auch zum Braten einsetzen. Aprikosenkernöl hat allerdings einen niedrigen Rauchpunkt und ist deshalb eher für Salate und Sossen geeignet. Noch besser ist natürlich die Verwendung von reinen Aprikosenkernöl. Aufgrund der Raffinierung weichen nämlich nahezu alle Geschmacksstoffe und als sehr schmackhaft kann man dieses Öl dann nicht mehr bezeichnen.

Welche Produkte enthalten hohe Aprikosenöl Konzentrationen?

Kosmetika aus aus Reformhäusern beziehungsweise dem Internet haben Vorteile. Sie Unterliegen dem ausgewiesenen Mindestniveau von Inhaltsstoffen und dürfen sie demnach nicht unterschreiten. Das heisst: hier fallen die Anteile des Aprikosenkernöl höher aus. Mit einer "Verwässerung" der Produkte durch Füllstoffe ist demzufolge nicht zu rechnen und besitzen deshalb auch einen höheren Wirkungseffekt. Alternativ zu fertigen Kosmetikprodukten können Sie auf reines Aprikosenkernöl zurückzugreifen. Mit dem liegen Sie immer auf der sicheren Seite und haben die Gewissheit, dass es sich um die höchstmögliche Konzentration handelt. Ausserdem können Sie möglichen Allergenen und Konservierungsstoffen aus dem Weg gehen.

Wo Aprikosenkernöl kaufen?

Aprikosenöl bekommen Sie in der Apotheke und guten Reformhäusern oder versuchen es online. Die günstigsten Angebote finden Sie allerdings im Internet, wobei Sie hierbei nicht die Übersicht verlieren sollten. Qualitativ hochwertige Shops sind besser. Wenn Sie Ihr Aprikosenkernöl zu medizinischen Zwecken nutzen möchten, ist besonders auf einen hohen Reinheitsgrad zu achten. Ausserdem ist das Bio-Siegel auf dem Etikett sehr wichtig. Ein Aprikosenkernöl nach dem Kaltpressverfahren ist hierbei eher zu empfehlen, weil wertvolle Inhaltsstoffe nicht verloren gehen. Wenn das Aprikosenkernöl generell nur für die Hautpflege gedacht ist, sind entsprechende Aprikosenkernöl-Cremes empfehlenswert. Schliesslich sind diese einfacher in ihrer Handhabung. Nach einem intensiven Sonnenbad mit Hautrötungen eignet sich ein Öl besser.


Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wir und unsere Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.